08.02.2022

Diakoniewerk erhält Zuschlag für Projekt "Community Nurse"

Zahlreiche Gemeinden, Städte und Sozialhilfeverbände sind der österreichweiten Ausschreibung gefolgt und haben um Förderung einer sogenannten "Community Nurse" angesucht. Das Diakoniewerk freut sich über den Zuschlag als Umsetzungspartner, das Pilotprojekt in mehreren Gemeinden Österreichs auszurollen.

Am 8. Februar erfolgte der Zuschlag an die Antragsteller: insgesamt 190 Community Nurses werden österreichweit ihre Arbeit auf Gemeindeebene aufnehmen. Das Diakoniewerk wird für einige dieser Gemeinden aktiv.

 

Was versteht man unter einer Community Nurse?

Als diplomierte Pflegefachkraft kommt die Community Nurse zu den Menschen – sie berät, koordiniert und organisiert passende Unterstützungsangebote und weiß, was "ihre Gemeinde" an Ressourcen zu bieten hat. Sie begleitet Menschen im Alter genauso wie Angehörige. Ziel ist eine stabile Pflege- und Betreuungssituation, die es den Betroffenen ermöglicht in den eigenen vier Wänden solange wie möglich zu leben.

 

Ein zukunftsweisendes Projekt, das 3 Jahre lang läuft und von der EU gefördert wird.

 

Hier geht's zum Beitrag im Ö1 Morgenjournal vom 8. Februar 2022: https://bit.ly/34FhlcA