21.01.2022

Elternvortrag „Erstes Lesen. Gut begleitet von Anfang an.“

In einer Welt voller Buchstaben steigt die Bedeutung des Lesen-Erlernens. Wie Eltern ihre Kinder im Erstlesebereich gut begleiten können, zeigt das Diakoniewerk in einem Online-Vortrag am 3. Februar, 19.00 Uhr, mit Logopädin Daniela Dorfmayr BSc auf.

Was tun, wenn mein Kind nicht lesen möchte? Wie integriere ich das Lesenlernen in den Familienalltag? Wie werde ich selbst zum Lesevorbild? Fragen dieser Art stellen sich immer mehr Eltern – das Diakoniewerk reagiert darauf und bietet Antworten an.
Am 3. Februar 2022, 19.00 Uhr, vermittelt Daniela Dorfmayr BSc., seit 2013 Logopädin im Therapiezentrum Linzerberg des Diakoniewerks Oberösterreich, in ihrem Vortrag anhand praktischer Tipps und Tricks eine geeignete Begleitung im Erstlesebereich. Dabei stellt sie Spielideen aus dem logopädischen Setting so wie Übungen zur Selbstreflexion vor.  Die vorgestellten Übungen eigenen sich ebenso für Quarantäne-Zeiten, da sie wenig Material benötigen und durch den spielerischen Kontext das Lernen Zuhause erleichtern.

 

Lesen ist deshalb so wichtig, weil es sowohl Türen zur Sprache und Fantasiewelt, als auch in weiterer Folge zur Bildung und Gesellschaftsfähigkeit eröffnet. Wer gerne liest, bildet sich automatisch fort. Mit dem frühen Erlenen des Lesens fördern wir Kinder in ihrem sprachlichen Ausdruck, in ihrer emotionalen Entwicklung und in der Fähigkeit, sich eigenständig Wissen anzueignen.

Daran, dass es Kinder gibt, die von vornherein nicht lesen lernen möchten, glaubt Daniele Dorfmayr nicht. Sie rät in solchen Fällen dazu, kleinschrittig vorzugehen. „Einen besonderen Stellenwert erhält Lesen zum Beispiel, wenn man mit dem Kind eine Lesehöhle aus Decken und Polstern baut, die nur für die gemeinsamen Leseabenteuer gedacht ist. Das ist dann ein ganz besonderer Ort, welcher Spannung und Neugier weckt“, so Dorfmayr. Auch zur spielerischen Integration von Buchstaben in den Alltag des Kindes hat die kreative Logopädin einige Tipps auf Lager, die am 3. Februar auch ihr Erstlesebuch „Der Hase Muffel“ präsentieren wird.

 

Dieses Angebot ist für alle Teilnehmenden kostenlos und findet hinsichtlich der derzeitigen Corona-Situation online statt. Anmeldungen bitte bis 1. Februar 2022 unter therapiezentrum@diakoniewerk.at, der Link zur Veranstaltung wird mit der Anmeldung zugesandt.

Der Vortrag findet im Rahmen des Projekts „Salutem“, gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, statt.

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz - Startseite